Freitag, 4. Juni 2010

AK-200 (Neue Version)

Wie manch einer sicher schon mitbekommen hat steht im Raum dass ein neuer AK Typ eingeführt oder zumindest erprobt werden soll, die AK-200.Im Grunde ist es nur eine weitere Modernisierung (auch wenn umfangreicher als es bei der AK74M der Fall war)










Die Augenscheinlichen Unterschiede sind:
  • vorinstallierte Picatinny Schiene am Gehäusedeckel (Vorderschaft auch mit Schiene)
  • Gehäusedeckel aufklappbar, Verriegelung ähnlich SVD
  • kürzereres Visierblatt, Höheneinstellung nicht mehr durch Schieber sondern durch Stellrad (bedingt durch klappbaren Gehäusedeckel)
  • zusätzliche mechanische Sicherung des Abzuges. Dient als leicht zu entfernende Sicherung während die Hauptsicherung/Feuerwahlhebel auf Einzelschuss/Dauerfeuer steht
  • leicht veränderter Polymerschaft (mit innenliegendem Putzstab)
  • ergonomisch geformeter Pistolengriff (mit oben genannter Sicherung)
Inwieweit sich die Neuerungen wirklich durchsetzen bleibt abzuwarten. Vor allem die Schiene am Gehäusedeckel lässt, auch trotz der Versuche ihn zu stabilisieren, siehe Klappmechanismus und Verriegelung) die Vermutung zu, dass die Präzision darunter leiden könnte dass die Optik hier auf einem beweglichen Gehäuseteil sitzt. Wahrscheinlich dürfte sein, dass die bestehende Lösung, mit der Seitenschiene, größere beliebtheit beibehält, vor allem durch das Angebot an russischen Optiken für dieses System. Bei Sonderverbänden des MVD, vor allem jenen zur terrorismusbekämpfung, dürfte die Version mit Picatinny Schiene jedoch größeren Zuspruch finden. jedoch sind all dies lediglich Vermutungen und nur die Zeit wird zeigen welcher Erfolg dem jüngsten Sproß der AK Familie beschieden ist.
(Quelle: Jay,Izhmash.at)

Putin bei der Besichtigung der "AK-200"

1 Kommentar: